Geschichte des ECSA
  • 19. November 1905: Der „Provinz-Sächsische EC-Verband“ wird in Staßfurt gegründet. Maßgeblichen Anteil hieran hatten die Pastoren Lüdecke, Hahn (erster Vorsitzender) und Reinhard.

  • 1930 waren 45 ECs mit 1.352 Mitgliedern registriert.

  • Im Nationalsozialismus war die EC-Arbeit mit Kindern und Jugendlichen verboten.

  • 26. April 1946: auf Druck der sowjetischen Militär-Administration musste der EC-Landesverband aufgelöst werden.

  • 1946-1989: die Arbeit des EC in Sachsen-Anhalt wurde als „Jugendarbeit der Landeskirchlichen Gemeinschaften“ innerhalb der Jugendkammer der Evangelischen Kirche“ fortgesetzt.

  • 17. Juni 1990: der „EC-Verband für Kinder- und Jugendarbeit Sachsen-Anhalt“ (ECSA) wird in Halle / Saale wieder gegründet.

  • Seit 1993 ist der ECSA rechtlich selbständig und anerkannter Träger der freien Jugendhilfe nach § 75 SGB VIII.

  • Der ECSA ist Mitglied im „Gemeinschaftsverband Sachsen-Anhalt e.V.“ www.gvsa.de
    und im „Bund Evangelische Jugend in Mitteldeutschland“ www.bejm-online.de
?

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung